Körperhaare entfernen

Po-Modelierung und Straffung

Vielen ist das Problem nur allzu bekannt: Körperbehaarung an unerwünschten Stellen. Sei es nun an Beinen, Rücken, Achseln, Intimbereich oder im Gesicht; es gibt verschiedenste Methoden, mit denen unliebsames Körperhaar entfernt werden kann.
Die am meisten angewandte und auch günstigste Methode, um Körperhaare zu entfernen, ist die Nassrasur. Bei der Nassrasur wird Rasierschaum auf die Haut aufgetragen und die Haare werden dann mit dem Nassrasierer entfernt. Mit dieser Methode können an allen Körperstellen ganz einfach störende Haare entfernt werden. Bei dieser Vorgehensweise wachsen die Haare meist innerhalb von 1-2 Tagen wieder nach und die Prozedur muss wiederholt werden, wenn man die Bildung von Stoppeln verhindern möchte. Darüber hinaus besteht bei der Nassrasur die Gefahr, sich Schnittverletzungen zuzufügen. Wer ein länger anhaltendes Ergebnis möchte, kann zum Beispiel auf Kaltwachsstreifen zur Haarentfernung zurückgreifen. Bei dieser Methode werden die Streifen für einige Sekunden mit den Händen erwärmt und dann fest auf die zu enthaarende Stelle gepresst. Danach wird der Kaltwachsstreifen mit einem Ruck gegen die Haarwuchsrichtung entfernt. Die Haare, welche sich mit dem Wachs verbunden haben, werden dabei samt den Haarwurzeln entfernt. Diese Methode ist zwar durchaus sehr schmerzhaft, dafür muss für einige Wochen keine Haarentfernung mehr vorgenommen werden. Nicht geeignet sind Kaltwachsstreifen für Menschen mit empfindlicher Haut und einer niedrigen Schmerztoleranz. Eine Haarentfernung für mehrere Wochen kann auch durch Epilieren erreicht werden. Da auch beim Epilieren die Haare ausgerissen werden, handelt es sich, wie beim Wachsen, um eine schmerzhafte Angelegenheit. Kaltwachs und Epilation sollten nicht an besonders empfindlichen Körperstellen wie dem Intimbereich angewendet werden, da es hier zu Verletzungen der Haut kommen kann. Völlig schmerzfrei können Körperhaare mit Enthaarungscremes entfernt werden. Dabei wird eine Creme aufgetragen, welche das Keratin im Haar zerstört. Nach einer Viertelstunde können die abgestorbenen Haare entfernt werden. Vor der Anwendung von Enthaarungscremes sollte jedoch auf einem kleinen Hautstück getestet werden, ob die Haut die Creme verträgt. Bei empfindlicher Haut kann es zu Rötungen kommen. Neben diesen Methoden, bei denen die Haare relativ schnell wieder nachwachsen, gibt es noch eine Reihe von Haarentfernungsmethoden, wie etwa eine Laserbehandlung, mit denen Haare dauerhaft entfernt werden können. Diese Methoden funktionieren jedoch nicht bei allen Haut- bzw. Haartypen und sind relativ teuer.