Augenlidplastik

Oberlidstraffung

Hierbei wird der Hautüberschuß oder bestehendes Fettgewebe am inneren Lidwinkel korrigiert. Der Schnitt wird direkt in der natürlichen Lidfalte gesetzt, worin danach auch die sehr feine Narbe verschwindet..

Unterlidstraffung


Bei der Unterlidstraffung wird der Schnitt bei Hautüberschuß unter dem Wimpernkranz gesetzt. Die Entfernung von Fettgewebe, die sogenannten Tränensäcke, erfolgt zusammen mit einem kleinen Muskelstreifen.

Nach sieben Tagen werden die Fäden entfernt. Die Narben zeichnen sich durch kaum erkennbare feine weiße Linien ab..

Lidplastik, Blepharoplastik, Lidstraffung, Oberlidkorrektur, Unterlidkorrektur

An den Augenlidern befindet sich die dünnste Haut des Körpers. Alterungs- oder Krankheitserscheinungen sind hier erkennbar durch Falten, Schlupflider oder Tränensäcke. Durch die Lidplastik kann bei geringem Aufwand und seltenen Komplikationen eine große Wirkung erreicht werden. Der Operationszeit beträgt etwa eine dreiviertel Stunde und erfolgt bei örtlicher Betäubung kombiniert mit dem Dämmerschlaf..

Eingriff und Schnittführung

Die Lidplastik ist nicht nur bei Frauen so beliebt, weil bei einem relativ geringen Aufwand und seltenen Komplikationen eine große Wirkung erzielt werden kann. Der Eingriff wird üblicherweise in örtlicher Betäubung mit zusätzlicher Sedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt und dauert ca. 45 Minuten.


OP-Dauer Oberlider:  ca. 1 Stunde
OP-Dauer Unterlider: ca. 1,5 Stunden
Narkose: örtliche Betäubung, Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt: ambulant
Gesellschaftsfähig: nach ca. 7 Tagen
Sport: nach ca. 20 Tagen